Gedanken zu den heutigen Umweltproblemen

„Der Kernpunkt des Umweltproblems ist meines Erachtens folgender: Der  Mensch ist ein geistiges, mehrdimensionales Wesen und hat seine geistige Herkunft vernachlässigt. Die Überbewertung des Materiellen führt zum Mehr-haben-wollen und damit zu Macht- und Gelddrang und schließlich zu unseren Umweltproblemen. Es wird  sicherlich noch eine Weile dauern, bis diese Tatsachen von der Masse der Menschen akzeptiert wird. Bis dahin wird die Menschheit noch einen schmerzhaften Reifungsprozeß durchmachen müssen. Wenn der Mensch erkannt hat, dass er in erster Linie ein geistiges Wesen ist und materielle Dinge braucht, um hier auf diesem Planeten zu leben und nicht, um damit ein Dauerluxus-Dasein zu führen und unter Umständen dafür auch noch Kriege zu führen, sondern sich um den Nächsten zu kümmern, würden viele Umweltprobleme gelöst werden können.“

Aus:

Helmut W. Schimmel, Funktionelle Medizin, Band 1, Haug Verlag Heidelberg 1991, S.  305